Service Navigation

Veränderungen im Vorstand der Eurex

Datum: 13. Mai 2016 | Eurex

Veränderungen im Vorstand der Eurex

Der Verwaltungsrat der Eurex Zürich AG und der Aufsichtsrat der Eurex Frankfurt AG haben Dr. Randolf Roth als neues Mitglied in das Eurex Executive Board berufen. Roth verantwortet den neu geschaffenen Bereich Marktdesign. Er verantwortet damit künftig die Entwicklung des Marktmodells, das regulatorische und funktionale Design sowie das Regelwerk der Eurex.

„Randolf kennt die Funktionsweise und die Struktur von Terminbörsen wie kaum ein anderer. Mit seiner Berufung stärken wir die Rolle der Eurex als Vorreiter bei der Gestaltung von Märkten. Unser Ziel ist es, Lösungen für die fundamentalen Veränderungen im regulatorischen Umfeld und in den Marktbedingungen anzubieten, die unsere Kunden unterstützen”, sagte Thomas Book, CEO der Eurex und Head of Derivatives Markets Trading der Gruppe Deutsche Börse.

Die Aufsichtsgremien der Eurex haben das Ausscheiden von Brendan Bradley aus dem Eurex-Vorstand akzeptiert. Bradley, bei der Eurex bislang für das Innovation Management verantwortlich, verlässt die Deutsche Börse im besten freundschaftlichen Einvernehmen, um sich neuen Aufgaben zu widmen. Thomas Book sagte: „Ich danke Brendan für seine Arbeit und den Einsatz für die Eurex in den vergangenen Jahren. Er hat maßgeblich zur Ausweitung unseres Produktangebots beigetragen und viele innovative Projekte angestoßen. Dadurch hat er spürbar zu unserem Wachstum beigetragen. Von seinem Einsatz wird Eurex weiter profitieren.”

CV Dr. Randolf Roth:

Randolf Roth ist seit 1999 für die Gruppe Deutsche Börse tätig. Er hat weitreichende Expertise, die er unter anderem in verschiedenen Positionen bei der Eurex in London und Chicago im Bereich Produktentwicklung sammelte. Von 2007-2010 leitete er die Abteilung Eurex Strategy, von 2010 bis 2014 die Abteilung Market Structure. Von 2014 bis Anfang 2016 war Roth CEO der Tochtergesellschaften Zimory GmbH und Deutsche Börse Cloud Exchange AG. Seit März 2016 verantwortete er den Bereich Derivatives Market Design.

Randolf Roth ist Doktor der Finanzwissenschaften und Diplom-Volkswirt, TU Dresden. 1997 wurde er mit dem Otto-Beisheim-Preis ausgezeichnet.