Service Navigation

Eurex Monatsbericht

Datum: 04. Okt 2016 | Eurex

Eurex MonatsberichtInvestmentverhalten der Buy-Side beeinflusst das Produktangebot an Börsen/MSCI-Segment der Eurex erreicht 1 Million offene Positionen

Das Investmentverhalten der Buy-Side durchläuft einen strukturellen Wandel. Passive Produkte wie Exchange Traded Funds (ETF) nehmen Fahrt auf, verändern das Investitionsverhalten an den Derivatemärkten und beeinflussen so zunehmend auch das Produktangebot an den Börsen. „Der wachsende Erfolg von passiven Produkten hat Benchmarkanbieter an die Spitze der Portfolio-Strukturierung gebracht – und das nicht nur auf der Investmentseite, sondern auch im Handel“, sagte Eurex-CEO Thomas Book bei der Vorlage der jüngsten Derivatehandelsstatistik der Gruppe Deutsche Börse (siehe Anhang). Von diesem Trend profitieren vor allem breite Indizes wie die Barometer von MSCI und der Stoxx600. Im September erreichte das MSCI-Segment der Eurex erstmals 1 Million offene Positionen.

In der Vergangenheit war MSCI der bevorzugte Indexanbieter der Buy-Side bei der Suche nach breiten und verlässlichen Benchmarks. Die Indizes helfen, die eigene Performance zu vergleichen sowie Risiken und Erträge zu analysieren. Weltweit basieren rund 40 Prozent aller Aktien-ETF auf MSCI-Indizes. Die steigende Zahl von Anbietern entsprechender Vehikel und ein zunehmender Preiswettbewerb bedingen einen gesteigerten Bedarf an kosteneffizienten und effektiven Absicherungsinstrumenten in Form von Futures und Optionen.

Daher baut Eurex die Produktpalette stetig aus. Die Börse listet bereits heute die Mehrzahl der von Assetmanagern weltweit genutzten Benchmarks. Seit Anfang 2016 beläuft sich der Umsatz im Eurex-MSCI-Segment auf mehr als 3,7 Millionen Kontrakte – verglichen mit 1,6 Millionen Kontrakten im Gesamtjahr 2015. „Diese Zahlen deuten auf einen starken Trend hin“, so Book. „Wir unterstützen die Buy-Side mit einem Produktangebot von insgesamt 72 Futures und 15 Optionen im MSCI-Universum.“

Eurex ist die einzige Börse mit einem umfassenden Angebot an Futures und Optionen auf MSCI-Indizes. Sie arbeitet fortlaufend daran, die Liquidität im Orderbuch auszubauen und gleichzeitig die Transparenz im Markt zu erhöhen, um die Marktteilnehmer zu unterstützen und gleichzeitig einen Beitrag zum Bemühen der Regulatoren um sichere und stabile Märkte zu leisten.