Service Navigation

Chefjustiziar Dr. Michael Lappe verlässt die Deutsche Börse AG / Nachfolgerin wird Bettina Kramer-Braun

Datum: 04. Feb 2021 | Deutsche Börse

Chefjustiziar Dr. Michael Lappe verlässt die Deutsche Börse AG / Nachfolgerin wird Bettina Kramer-Braun


Dr. Michael Lappe (63), seit 1. März 2018 Chefjustiziar der Deutsche Börse AG, verlässt zum 30. Juni auf eigenen Wunsch und im besten beiderseitigen Einvernehmen das Unternehmen. Er wird der Deutschen Börse jedoch im Rahmen seiner zukünftigen unabhängigen Beratertätigkeit weiter zur Verfügung stehen. Seine Nachfolgerin wird Rechtsanwältin und Solicitor Bettina Kramer-Braun (47). 

Vor seinem Mandat bei der Deutschen Börse war Lappe als Senior Counsel für verschiedene internationale Beratungsfirmen tätig und davor mehr als 20 Jahre Corporate- und M&A-Partner von Linklaters LLP mit Schwerpunkten u.a. im Finanzdienstleistungssektor.  

„Michael Lappe ist ein brillanter Jurist, den wir alle außergewöhnlich wertschätzen,“ so Dr. Theodor Weimer, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Börse AG. „In seiner Zeit bei der Deutschen Börse hat er einen wertvollen Beitrag zur Minderung von Rechtsrisiken und zu bedeutenden Akquisitionen geleistet. Ich freue mich, dass wir weiterhin auf seine Fachkenntnis und Erfahrung zurückgreifen können.“ 

Auf Michael Lappe folgt Bettina Kramer-Braun, die vom britischen Energiekonzern BP am 15. April zur Deutschen Börse wechselt. Frau Kramer-Braun hat in über 20 Jahren Erfahrung als Counsel Corporate/M&A bei Linklaters, als Leiterin der europäischen Rechtsabteilung für BP-Castrol sowie in den Bereichen Restrukturierung, Change Management und Strategie im Management-Team der BP-Castrol gesammelt. Bei BP zeichnete sie zuletzt als Vice President für strategische Kooperationen mit der Automobilbranche und die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle mit Fokus auf Nachhaltigkeit und die Energiewende verantwortlich und saß seit 2019 im Aufsichtsrat der BP Europa SE. 

„Mit Bettina Kramer-Braun gewinnen wir eine versierte und sehr erfahrene Rechtsexpertin,“ so Weimer. „Ihre ausgezeichneten juristischen Fähigkeiten und internationale Erfahrung stellen eine Bereicherung für unser Unternehmen dar, und ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit.“