Service Navigation

Bulgarische Börse führt T7-Handelssystem der Deutschen Börse ein

Datum: 24. Jun 2019 | Deutsche Börse Cash Market

Bulgarische Börse führt T7-Handelssystem der Deutschen Börse ein

Das T7-Handelssystem der Deutschen Börse wurde heute erfolgreich an der Börse im bulgarischen Sofia eingeführt. Mit T7 profitieren Handelsteilnehmer am bulgarischen Kapitalmarkt von einer hochmodernen Technologie, die bereits von verschiedenen Börsen in Europa eingesetzt wird. Die Bulgarische Börse setzt seit 2008 auf die Handelsarchitektur der Deutschen Börse.

Mit der Migration vom aktuellen Xetra-System auf T7 wurde die Latenz im Handel weiter reduziert. Zudem profitieren internationale Handelsteilnehmer, die bereits über andere Börsen mit T7 verbunden sind, von Synergien durch niedrigere Entwicklungs- und Instandhaltungskosten, wenn sie am bulgarischen Kapitalmarkt aktiv werden möchten.

„Die Deutsche Börse steht für leistungsstarke Kapitalmarkttechnologien. Basierend auf unseren bisherigen Erfahrungen mit Xetra freuen wir uns auf T7 als nachhaltiges und zuverlässiges System, das der Bulgarischen Börse neue Wachstumschancen eröffnet“, sagt Ivan Takev, CEO der Bulgarischen Börse. „Mit T7 erweitern wir auch das Ordertyp-Portfolio für unsere Märkte und ermöglichen so noch effizientere Handelsmöglichkeiten am bulgarischen Kapitalmarkt“.

Stephan Schwandt, Bereichsleiter Digitisation and Platforms bei der Deutschen Börse, sagt: „Die Einführung von T7 an der Bulgarischen Börse zeigt, dass die IT-Lösungen der Deutschen Börse für hohe Qualität und zuverlässigen Service stehen. Weltweit schätzen unsere Kunden an T7 die niedrigen Latenzzeiten und die hohe Flexibilität. Das belegt die rege Nutzung der Technologie an Kassa-, Termin- und Energiemärkten."

Zuletzt hatte die Malta Stock Exchange im März dieses Jahres die T7-Architektur eingeführt. Weitere Börsen weltweit nutzen ebenfalls die Handelsinfrastruktur der Deutschen Börse: Neben der Eurex Exchange, der European Energy Exchange (EEX) und dem Frankfurter Börsenplatz Xetra, die allesamt T7 verwenden, basieren die Handelssysteme der Wiener Börse und der Börse Shanghai auf Technologien der Deutschen Börse. Auch die Börsen in Budapest, Ljubljana, Prag, Valletta und Zagreb nutzen seit Jahren die Infrastruktur der Deutschen Börse.

Weitere Informationen