Service Navigation

Börsengang von TRATON an der Frankfurter Wertpapierbörse

Datum: 28. Jun 2019 | Deutsche Börse Cash Market

Börsengang von TRATON an der Frankfurter Wertpapierbörse

Nutzfahrzeughersteller aus dem VW-Konzern notiert im Prime Standard / Dual-Listing in Frankfurt und Stockholm

Die TRATON SE (ISIN: DE000TRAT0N7) ist seit heute im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet. Die Aktien des Nutzfahrzeugherstellers aus dem VW-Konzern notierten zum Handelsstart bei 27,00 Euro. Der Ausgabepreis lag bei 27,00 Euro.

Der Börsengang soll laut Unternehmensangaben die Grundlage für weiteres Wachstum bilden und größere unternehmerische Flexibilität verschaffen. Zuvor war die Volkswagen AG Alleinaktionär von TRATON.

Begleitet wurde der Börsengang von Citigroup, Deutsche Bank, Goldman Sachs und J.P. Morgan, die alle auch als Designated Sponsor im Xetra-Handel fungieren. Spezialist am Handelsplatz Börse Frankfurt ist die Baader Bank.

Die TRATON SE gehört nach eigenen Angaben mit ihren Marken MAN, Scania, Volkswagen Caminhões e Ônibus und RIO zu den weltweit führenden Nutzfahrzeugherstellern.

2018 setzten die Marken der TRATON SE insgesamt rund 233.000 Fahrzeuge ab. Das Angebot umfasst leichte Nutzfahrzeuge, Lkw und Busse, die an 29 Standorten in 17 Ländern produziert werden. Zum 31. Dezember 2018 beschäftigte das Unternehmen in seinen Nutzfahrzeugmarken weltweit rund 81.000 Mitarbeiter. Der Umsatz im vergangenen Jahr lag bei 25,9 Milliarden Euro.

Börsengang (IPO): willkommen im Prime Standard, Traton SE

 

Weitere Informationen