Aktienzyklus

Aktienzyklus

Rückgang und Erholung der Aktienpreise als Bestandteil der allgemeinen Wellenbewegung wirtschaftlicher Entwicklung

Der Aktienzyklus bildet mit dem Konjunktur- und dem Zinszyklus die wellenförmige Entwicklung einer Volkswirtschaft. In der Regel spielt der Aktienzyklus eine Vorreiterrolle des Konjunkturzyklus, dem wiederum der Zinszyklus mit einer gewissen Zeitverzögerung folgt. In der konjunkturellen Hausse steigen beispielsweise Kreditnachfrage und Löhne, was zu steigenden Zinsen führt. Das wiederum macht Aktien gegenüber Anleihen uninteressanter, die Börsenpreise fallen.

In der börsenpsychologischen Auslegung wechseln sich während des Aktienzyklus im Aufschwung erst Zweifel, dann Hoffnung, Optimismus, Glauben an die Hausse und in der Spitze Euphorie ab mit Bestätigung der eigenen Meinung, Sorge, Verneinung, Panik und im Tiefpunkt Ärger im Abschwung.

Additional Information

Börsenlexikon

Mehr Wissenswertes?

Einfach nach einem anderen Begriff im Börsenlexikon nachschlagen...