Deutsche Börse übernimmt mit ISS führenden Anbieter von Governance-Lösungen, ESG-Daten und Analytik

Datum: 17. Nov 2020 | Deutsche Börse

Deutsche Börse übernimmt mit ISS führenden Anbieter von Governance-Lösungen, ESG-Daten und Analytik

- Die Deutsche Börse erwirbt in Partnerschaft mit dem aktuellen Management und Genstar Capital eine Mehrheitsbeteiligung an Institutional Shareholder Services (ISS), basierend auf einer Bewertung von 2.275 Millionen US-Dollar (1.925 Millionen Euro) für 100 % von ISS 
- Durch die Akquisition wird die Deutsche Börse zu einem der weltweit führenden Anbieter von ESG-Daten und Research
- Das Daten- und Researchgeschäft von ISS ergänzt die Geschäftsaktivitäten der Deutschen Börse entlang der gesamten Wertschöpfungskette; die Übernahme eröffnet beiden Unternehmen zusätzliche Wachstumschancen
- Um die Unabhängigkeit von Datengeschäft und Research sicherzustellen, bleibt ISS innerhalb der Deutschen Börse eigenständig
- ISS-CEO Gary Retelny wird das Unternehmen weiterhin leiten

Die Deutsche Börse AG, Institutional Shareholder Services Inc. (ISS) und Genstar Capital LLC haben heute bekannt gegeben, dass die Deutsche Börse eine Mehrheitsbeteiligung von circa 80 % an ISS erwerben wird. Genstar Capital und das aktuelle Management von ISS werden mit circa 20 % an ISS beteiligt bleiben. Der Transaktion liegt eine Bewertung von 2.275 Millionen US-Dollar (1.925 Millionen Euro) bar- und schuldenfrei für 100 % von ISS zu Grunde. Der Abschluss der Transaktion wird für das erste Halbjahr 2021 erwartet, vorbehaltlich erforderlicher regulatorischer Freigaben.

Diese Partnerschaft ermöglicht es der Deutschen Börse und ISS gemeinsam die weltweiten Wachstumschancen zu nutzen, die sich durch den Trend zu nachhaltigen Investments bieten. Die Deutsche Börse unterstreicht mit dieser Transaktion nachdrücklich ihr Bekenntnis zu ESG als einem der wichtigsten Megatrends der Branche, der das Investitionsverhalten in den kommenden Jahren grundlegend verändern wird. Mit der einzigartigen ESG- und Datenexpertise von ISS entwickelt sich die Deutsche Börse zu einem führenden globalen Anbieter von ESG-Daten.

ISS bedient mehr als 4.000 Kunden, darunter weltweit führende institutionelle Investoren, die auf die objektiven und unabhängigen Daten und Research-Lösungen für Governance und Nachhaltigkeit des Unternehmens vertrauen. Darüber hinaus unterstützt ISS Unternehmen dabei, durch Verbesserung ihrer Governance und Fokus auf ESG ihren Unternehmenswert zu steigern. Die Transaktion stärkt die Kapitalbasis von ISS und eröffnet zusätzliche Möglichkeiten, organische und anorganische Wachstumsinitiativen zu beschleunigen. Gleichzeitig kann ISS von der Infrastruktur und dem internationalen Indexgeschäft der Gruppe Deutsche Börse profitieren. Nach Abschluss der Transaktion wird ISS hinsichtlich seiner Daten und Research-Angebote mit der gleichen Unabhängigkeit wie bisher operieren. Das derzeitige Führungsteam mit dem CEO Gary Retelny wird in die Transaktion investieren und auch nach dem Abschluss die Geschäfte von ISS führen.

Die Geschäftsaktivitäten von ISS und der Deutschen Börse ergänzen sich in hohem Maße und bieten entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Gruppe Potenzial für Umsatzsynergien. So eröffnet die Partnerschaft sowohl für ISS als auch für Qontigo, als Tochterunternehmen der Deutschen Börse, mit seinen Index- und Analyticskompetenzen Wachstumschancen für ESG-Lösungen. Zu den weiteren Anknüpfungspunkten für die Zusammenarbeit gehört der Datenvertrieb von ISS, der von der führenden Position von Clearstream, dem Nachhandelsdienstleister der Deutschen Börse, in Vertriebsservices von Investmentfonds profitieren wird. Es wird erwartet, dass die Umsatzsynergien bis 2023 zu einem zusätzlichen EBITDA von 15 Millionen Euro führen. ISS eröffnet zudem einen einzigartigen Zugang zur Buyside mit über 2.000 Assetmanagern, darunter die Top 10 weltweit. Weiterhin ergänzt die starke Marktposition von ISS in den USA die führende Stellung der Deutschen Börse in Europa in hervorragender Art und Weise.

Die Transaktion ist der nächste logische Schritt in der Wachstumsstrategie der Deutschen Börse im Bereich Pre-Trading und baut auf die Gründung von Qontigo im vergangenen Jahr auf. Damals wurde das Analytics-Geschäft von Axioma mit dem bestehenden Indexgeschäft der Deutschen Börse (STOXX und DAX) zusammengelegt. Als führender Anbieter qualitativ hochwertiger Daten, Analysen und Research mit Fokus im Bereich ESG erzielt ISS attraktive Wachstumsraten. Für 2020 wird erwartet, dass ISS Nettoerlöse von mehr als 280 Millionen US-Dollar (pro-forma IFRS) und eine bereinigte EBITDA-Marge von ungefähr 35 % vor Transaktionseffekten erzielt, wobei letztere weiteres Skalierungspotenzial hat. Bei den Nettoerlösen wird erwartet, dass diese bis 2023 mit durchschnittlich mehr als 5 % pro Jahr organisch wachsen. Die Gruppe Deutsche Börse wird ISS als separates Segment im Geschäftsfeld Pre-Trading ausweisen.

Theodor Weimer, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Börse AG, zur Akquisition von ISS: „ISS ist ein sehr erfolgreiches Unternehmen und genießt weltweit eine hohe Anerkennung als globaler Marktführer in der Bereitstellung von Daten, Analysen und Research für Investoren und Unternehmen und bei Governance Services. Im Bereich ESG ist ISS einer der führenden Anbieter. Die ESG-Expertise und das Leistungsspektrum von ISS auf der Datenseite ergänzen das Geschäftsmodell der Deutschen Börse über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg perfekt. Gemeinsam haben ISS und die Deutsche Börse beste Voraussetzungen, um einer der weltweit führenden ESG-Akteure der Zukunft zu werden. Die Unternehmenskultur und das Leadership-Team von ISS haben uns nachhaltig beeindruckt. Wir freuen uns darauf, im Zuge dieser Partnerschaft mit ISS das weitere Wachstum des Unternehmens zu unterstützen und gemeinsam die Strategie der Deutschen Börse weiterzuentwickeln.“

Stephan Leithner, im Vorstand der Deutsche Börse AG verantwortlich für Pre- & Post-Trading, fügte hinzu: „ISS verbindet seinen Schwerpunkt auf weltweiter Corporate Governance mit einem zunehmenden Fokus auf eine breitere Definition von ESG-Standards – hier ist Europa derzeit Trendsetter. In diesem Sinne sehen wir unsere Partnerschaft als perfekte Kombination, um Innovation voranzutreiben und unseren Kunden die bestmögliche Expertise bieten zu können – traditionellen Investoren auf Seite von ISS und Finanzintermediären auf der Seite der Deutschen Börse. Als neutraler Marktinfrastrukturanbieter ist die Deutsche Börse hervorragend positioniert, um solche Dienstleistungen anzubieten.“

Gary Retelny, Präsident und CEO von ISS, sagte: „Die führenden Marken und Lösungen der Deutschen Börse passen sehr gut zu den Angeboten von ISS in den Feldern ESG, Governance, Index und Marktresearch. Wir glauben, dass die Verknüpfung der ESG-Daten von ISS mit STOXX-Indizes das Potenzial hat, um neue, leistungsstarke und innovative Lösungen zu entwickeln. Basierend auf einzigartigen Datensätzen können wir die sich weiterentwickelnden Investmentanforderungen unserer Kunden erfüllen. Bei ISS freuen wir uns darauf, nun gemeinsam mit der Deutschen Börse und mit Genstar Capital auf dem weltweiten Erfolg unserer diversifizierten Geschäftsaktivitäten aufzubauen. Wie in den vergangenen mehr als 35 Jahren bleiben wir auch weiterhin unserer Verpflichtung treu, unseren Kunden weltweit Daten, Analysen und Research allerhöchster Qualität zu bieten.“

Tony Salewski, Managing Director bei Genstar Capital, ergänzte: „Gary Retelny und das Management-Team von ISS haben durch innovative Produktentwicklung und erfolgreiche Akquisitionen eine marktführende Plattform für Daten und Governance aufgebaut. Wir schätzen unsere Partnerschaft der vergangenen drei Jahre sehr. Wir werden weiterhin als Investoren bei ISS an Bord bleiben und freuen uns auf den Wert, den die Deutsche Börse für dieses Geschäft generieren wird und darauf, das Wachstum von ISS gemeinsam weiter voranzutreiben.“


Über die Deutsche Börse
Als internationale Börsenorganisation und innovativer Marktinfrastrukturanbieter sorgt die Gruppe Deutsche Börse für transparente, verlässliche und stabile Märkte. Mit ihren Produkten, Dienstleistungen und Technologien schafft sie Sicherheit und Effizienz für eine zukunftsfähige Wirtschaft. 
Ihre Geschäftsfelder reichen entlang der gesamten Wertschöpfungskette im Börsenhandel. Dazu zählen die Zulassung, der Handel, das Clearing und die Verwahrung von Finanzinstrumenten, die Bereitstellung von Marktdaten sowie das Management von Sicherheiten und Liquidität. Als Technologieunternehmen entwickelt die Gruppe darüber hinaus moderne IT-Lösungen und bietet weltweit IT-Services an.
Das Unternehmen hat seine Zentrale am Finanzplatz Frankfurt/Rhein-Main und ist mit mehr als 6.500 Mitarbeitern an 38 Standorten weltweit präsent, darunter Luxemburg, Prag, London, New York und Chicago, Hongkong, Singapur, Peking, Tokio und Sydney. 
Weitere Informationen finden Sie unter www.deutsche-boerse.com
 
Ansprechpartner für die Medien:
Ingrid Haas, Head of Group Communications & Marketing
+49 (0)69-2 11-1 32 17
ingrid.haas@deutsche-boerse.com

Christina Vogt, Head of Pre- and Post-Trading Communications
+49 (0)69 2 11-1 78 54
christina.vogt@deutsche-boerse.com

Patrick Kalbhenn, Group Spokesperson
+49 (0)69 2 11-1 47 30
patrick.kalbhenn@deutsche-boerse.com


Über ISS
Die Unternehmensgruppe Institutional Shareholder Services (ISS) wurde 1985 mit dem Ziel gegründet, Investoren und Unternehmen durch die Bereitstellung qualitativ hochwertiger Daten, Analysen und Research langfristiges und nachhaltiges Wachstum zu ermöglichen. Heute bietet ISS als einer der Weltmarktführer institutionellen Investoren und Unternehmen auf der ganzen Welt Lösungen im Bereich Corporate Governance und nachhaltige Investments, Marktinformationen und Fondsdienstleistungen sowie Events und redaktionelle Inhalte. Die Kunden verlassen sich auf die Expertise von ISS, um fundierte Anlageentscheidungen zu treffen.
Derzeit sind mehr als 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit an über 30 Standorten in 15 Ländern für ISS tätig. Das Unternehmen bedient mehr als 4.000 Kunden, darunter führende globale institutionelle Investoren, die sich auf das objektive und unabhängige Research zu ESG und Governance sowie Marktinformationen, Fondsdienstleistungen, Daten und Analysen verlassen. Zu den Kunden zählen ebenso börsennotierte Gesellschaften, die ESG- und Governance-Risiken senken und so den Wert für die Aktionäre steigern wollen. 
Weitere Informationen finden Sie unter www.ISSgovernance.com.

Ansprechpartner für die Medien:
Subodh Mishra, Managing Director
+1 301-556-0500
subodh.mishra@issgovernance.com 

 
Über Genstar Capital
Genstar Capital ist eine führende Private-Equity-Firma, die seit fast 30 Jahren aktiv in hochwertige Unternehmen investiert. Mit Sitz in San Francisco arbeitet Genstar eng mit seinen Managementteams und seinem Netzwerk von strategischen Beratern zusammen, um seine Portfoliogesellschaften zu Branchenführern zu transformieren. Genstar verwaltet Fonds mit einem Gesamtvolumen von rund 19 Milliarden US-Dollar und konzentriert sich auf Investitionen in bestimmten Segmenten in den Branchen Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen, Industrie und Software.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.gencap.com.
 
Ansprechpartner für die Medien:
Chris Tofalli, Chris Tofalli Public Relations
+1 914-834-4334
chris@tofallipr.com
 

  
Hinweis zu zukunftsbezogenen Aussagen:
Dieses Dokument enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen und Aussagen zu künftigen Erwartungen, die die aktuelle Sicht und Einschätzung des Managements widerspiegeln. Solche zukunftsbezogenen Aussagen unterliegen stets bekannten und unbekannten Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Entwicklungen und Ereignisse wesentlich von denen abweichen, die in diesem Dokument zugrunde gelegt wurden und die jenseits des Einflussbereichs und der exakten Einschätzungsmöglichkeiten der Deutsche Börse AG liegen. Zusätzlich zu Aussagen, die aufgrund des Kontextes zukunftsgerichtet sind, kennzeichnen die Worte „kann, wird, sollte, erwartet, plant, beabsichtigt, antizipiert, glaubt, schätzt, prognostiziert, potenziell“ oder „fortsetzt“ und ähnliche Ausdrücke zukunftsgerichtete Aussagen. Tatsächliche Ergebnisse, Leistungen oder Ereignisse können aufgrund der folgenden Umstände wesentlich von diesen Aussagen uneingeschränkt abweichen: (i) allgemeine wirtschaftliche Bedingungen, (ii) die künftige Entwicklung der Finanzmärkte, (iii) Zinsniveaus, (iv) Wechselkurse, (v) das Verhalten anderer Marktteilnehmer, (vi) allgemeine Wettbewerbsfaktoren, (vii) Änderungen von Gesetzen und Vorschriften, (viii) Änderungen der Richtlinien der Zentralbanken, staatlichen Regulierungsbehörden und/oder (ausländischen) Regierungen (ix) die Fähigkeit, erworbene und fusionierte Unternehmen erfolgreich zu integrieren und erwartete Synergien zu erzielen (x) Restrukturierungsmaßnahmen, jeweils auf lokaler, nationaler, regionaler und/oder globaler Ebene. 
Die Deutsche Börse AG übernimmt keine Verpflichtung und beabsichtigt nicht, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren, um Ereignisse oder Umstände nach dem Datum dieser Mitteilung wiederzugeben.
Keine Verpflichtung zur Aktualisierung der Informationen: Die Deutsche Börse AG übernimmt keine Verpflichtung und beabsichtigt nicht, die hierin enthaltenen Informationen zu aktualisieren.
Keine Anlageberatung: Diese Pressemitteilung dient nur der Information und stellt keine Anlageberatung dar. Sie ist nicht für Werbezwecke bestimmt, sondern nur für die Verwendung als allgemeine Information.
Alle Beschreibungen, Beispiele und Berechnungen in diesem Dokument dienen ausschließlich der Veranschaulichung.